03. - 05.03.17  

AUSGEBUCHT   

 

 

Wie versteht mich mein Hund?

Ein Sicher auf 4 Pfoten und Trekking-Dogs - Seminar

Referenten: Videoanalyse - Dr. Corinna Dehn, Wanderungen - Andrea Preschl

Wir loben unseren Hund, streicheln ihn, kuscheln mit ihm, rufen ihn, bitten ihn, sich zu setzen oder etwas herzugeben, verbieten ihm Dinge – jeden Tag, ganz selbstverständlich. Und meistens gehen wir ganz selbstverständlich davon aus, dass unser Hund weiß, was wir von ihm wollen.

Aber versteht uns unser Hund tatsächlich? Erkennt er, was der Mensch von ihm will? Drückt unsere Körpersprache und Sprache das aus, was wir unserem Hund vermitteln wollen? Wann versteht uns unser Hund und wann missversteht er unsere Absicht?

In diesem Seminar geht es um die Kommunikation zwischen Menschen und ihren Hunden. Am Freitag lernen sich die Teilnehmer bei einer kurzen Wanderung rund um das Hotel in der Nähe von Lindenfels im Odenwald kennen. Am Samstag entstehen während der Tageswanderung ganz nebenbei kurze Videos in Momenten aufgenommen, in denen der Hund auf seine Besitzer reagiert, wenn er gelobt, gerufen, gestreichelt, mit ihm gespielt wird, wenn seine Pfoten kontrolliert werden oder er einfach an der Leine geführt wird. Am Sonntag bespricht Dr. Corinna Dehn für jedes Mensch-Hund-Team mindestens ein Video und beschreibt und begründet detailliert, was unser Verhalten für unsere Hunde bedeutet und wie sie darauf reagieren.

Anmeldung und weitere Informationen bei Andrea Preschl unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder www.trekking-dogs.de: „Hundewanderungen“ und „Seminartouren“

Dieses Seminar ist zurzeit ausgebucht. Bei Interesse nimmt Andrea Preschl Sie gerne auf die Warteliste.

 

 

13.05.2017       

Mein Hund fürchtet sich vor allem – wie kann ich ihm helfen?

Referent: Dr. Stephan Gronostay

Nicht alle Hunde haben das Glück, in einer Umwelt aufzuwachsen, in der sie ein normales Verhalten entwickeln können. Sie leben die ersten Wochen oder Monate abgeschirmt von Umweltreizen und sozialen Kontakten. Reizarmut verhindert aber eine normale Reifung des Gehirns. Die Auswirkungen auf das Verhalten und die Anpassungsfähigkeit der Hunde sind ein Leben lang zu spüren – die betroffenen Hunde haben ein Deprivationssyndrom.

Sie stellen besondere Anforderungen an ihre Menschen: Ihr Leben ist von Ängsten bestimmt, und sie können sich nicht gut an Veränderungen in ihrer Umwelt anpassen. Die Folge ist chronischer Stress mit Auswirkungen auf den Körper und das Verhalten.

Dr. Stephan Gronostay erläutert in diesem Seminar die Ursachen des Deprivationssyndroms, erklärt dessen Folgen und Auswirkungen auf das Verhalten und setzt einen besonderen Schwerpunkt auf die verschiedenen Therapiemöglichkeiten:

Wie kann der Mensch das Zusammenleben mit dem ängstlichen Hund so gestalten, dass dieser sich sicherer fühlt und weniger Stress empfindet?

Wie kann der Hund durch gezieltes Training lernen, Ängste zu überwinden?

Wann ist eine medikamentöse Behandlung sinnvoll?

Zeit und Ort: Samstag, der 13.05.2017, 9.00 – 17.00 Uhr, Seminarraum der Hundeschule, Goethestraße 67, 63067 Offenbach

Preis: 100,- € / Person (inkl. warmen und kalten Getränken und Gebäck in der Kaffeepause, ohne Mittagessen)

Teilnehmerzahl: max. 20 Personen

Informationen und Anmeldung unter: Hundeschule „Sicher auf 4 Pfoten“, Goethestr. 67, 63067 Offenbach, Tel.: 069 / 80 90 74 80, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

26.08.2017

Praxisseminar „Trickspaß und Kunststücke“

Referentin: Dr. Katrin Hagmann

Tricks sind nicht nur etwas für Zirkushunde: Jeder kann seinem Hund Tricks beibringen und das Tolle daran ist, man kann praktisch überall trainieren. Ob zu Hause im Wohnzimmer, im Garten oder auf dem täglichen Spaziergang. Durch Tricktraining werden ängstliche Hunde selbstbewusster, und die Bindung zwischen Besitzer und Hund enger. Und Sie können mit Tricks Ihren Hund wunderbar geistig und körperlich besser auslasten.

Dieses Tricktraining-Praxisseminar ist geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene. Für Anfänger, die Lust haben, ihrem Hund lustige Kunststücke beizubringen und wissen wollen, wie das geht. Für Fortgeschrittene, die bereits Tricks üben und wissen möchten, wie sie weiterkommen, die Tricks ausbauen oder neue Tricks trainieren möchten. Vielleicht trainieren Sie schon lange an einem bestimmten Trick und kommen nicht recht weiter? Oder Sie sind ein fortgeschrittener „Trickser“, der neue Anregungen sucht oder Unterstützung bei besonders kniffligen Aufgaben braucht? Dr. Katrin Hagmann zeigt Ihnen, wie es weitergeht, betreut jedes Team individuell und hat für Hunde jeden Trainingsstands Ideen und spannende Vorschläge.

Theoretisch und praktisch passt sie den kleinschrittigen und damit besonders erfolgreichen Trainingsaufbau an jedes Mensch-Hund-Team an. Sie benötigen für dieses Seminar keine besonderen Voraussetzungen oder Kenntnisse, da Dr. Hagmann auf jedes Team einzeln eingeht.

Teilnehmen können jüngere und ältere Hunde, die gut mit Futter motivierbar sind. Sie sollten in einer Gruppe mit mehreren Hunden arbeiten können und während andere Hunde einzeln arbeiten, warten und sich ruhig verhalten können.

Wenn Sie besondere Trickwünsche haben, können Sie diese gerne per E-Mail vor dem Seminartermin an unsere Hundeschule schicken. Wir leiten sie an die Referentin weiter.

Zeit und Ort: Samstag, der 26.08.2017, 9.30 – 18.00 Uhr, Hundeplatz in Frankfurt/Seckbach

Preis: 100,- € / Person (inkl. warmen und kalten Getränken und Gebäck in der Kaffeepause, ohne Mittagessen)

Teilnehmerzahl: Max. 12 Personen

Informationen und Anmeldung unter: Hundeschule „Sicher auf 4 Pfoten“, Goethestr. 67, 63067 Offenbach, Tel.: 069 / 80 90 74 80, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



27.08.2017

Praxisseminar „Heelwork to music“

Referentin: Dr. Katrin Hagmann

Heelwork HTM ist die englische Bezeichnung für „bei Fuss gehen“. Dabei wird eine Kür zu Musik erarbeitet und vorgeführt. Anders als beim Dogdance darf sich der Hund nicht mehr als eine Körperlänge vom Menschen entfernen und es muss immer ein Hundebein den Boden berühren, also sollen keine Sprünge gezeigt werden. Faszinierend schön sieht es aus, wenn der Hund mit seinem Menschenpartner harmonisch zur Musik Figuren läuft, und es macht Hunden wie Menschen sehr viel Spaß. Durch 18 unterschiedliche Fußpositionen wird es garantiert nicht langweilig.

Die Hunde lernen bei Heelwork sehr viel über ihren eigenen Körper, sie lernen ihre vier Füße einzeln koordiniert zu bewegen und verbessern damit ihre gesamte Körperkoordination. Dafür übt Dr. Katrin Hagmann viel mit Bodentargets und dem „Dogstepper“, einem Bodentarget, auf dem die Hunde mit allen vier Füßen stehen können. Ganz nebenbei verbessert sich auch das „bei Fuß gehen“ spürbar.

In kleinen Trainingsschritten erarbeitet Dr. Hagmann mit jedem Team die einzelnen Fußpositionen und Übergänge und holt jedes Team an seinem jeweiligen Trainingsstand ab. Somit können Anfänger genauso wie fortgeschrittene Teams teilnehmen und Hunde jeden Alters. Einzige Voraussetzung ist, dass die Hunde in Anwesenheit anderer Hunde arbeiten und ruhig warten können, während ein anderes Team arbeitet oder Dr. Hagmann in kurzen Theorieeinheiten Sinn und Aufbau der Übungen erklärt.

Zeit und Ort: Sonntag, der 27.08.2017, 9.00 – 17.30 Uhr, Hundeplatz in Frankfurt/Seckbach

Preis: 100,- € / Person (inkl. warmen und kalten Getränken und Gebäck in der Kaffeepause, ohne Mittagessen)

Teilnehmerzahl: Max. 12 Personen

Informationen und Anmeldung unter: Hundeschule „Sicher auf 4 Pfoten“, Goethestr. 67, 63067 Offenbach, Tel.: 069 / 80 90 74 80, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!